„Lob an Ciro Immobile“


http://www.amazon.de/BVB-Immobile-Trikot-Home-2015/dp/B00M3ZKXKC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1418903539&sr=8-1&keywords=ciro+immobile„Falls ich irgendwann mal nicht mehr Trainer dieses Vereins bin, werde ich nichts mehr vermissen als dieses Stadion!“ (Jürgen Klopp)

Auch wenn der Punkt in der aktuellen Situation nicht viel ist, war Jürgen Klopp mit dem Spiel seiner Mannschaft absolut einverstanden. Ein Sonderlob gab es für Ciro Immobile. Die Reaktionen der beiden Trainer.

Jürgen Klopp: „Wir leben noch, können noch Fußball spielen und haben das Kämpfen auch nicht verlernt, was ich nie bezweifelt hätte. Aber das gegen einen so starken Gegner so durchzuziehen, war schon gut, auch wenn es doof ist, wenn du den Ausgleich durch eine Ecke kassierst. Die Mannschaft hat sich voll reingehauen. Beide hatten viele gute Möglichkeiten; wir hatten einige davon durch einen sensationell aufspielenden Ciro Immobile. Er hat seine absolute Qualität im Strafraum, und die hat er heute unter Beweis gestellt. Er hat ein Tor schön vorbereitet, eines stark erzielt, und er hatte zwei weitere gute Szenen, in denen Benaglio bei der einen eher angeschossen wurde, bei der anderen parieren musste. Ob du Erster oder Fünfter bist: Ein 2:2 gegen den VfL Wolfsburg in dieser Verfassung ist kein schlechtes Ergebnis. Das Spiel heute war in vielen Bereichen absolut positiv, worauf man aufbauen kann.“

Dieter Hecking: „Wir haben ein Superspiel gesehen. Die Dortmunder haben es vom Spielrhythmus richtig gut gemacht, Fehler provoziert und schnell umgeschaltet. Wir wussten, was uns erwartet, und dass Borussia Dortmund alles versuchen würde, dieses Spiel zu gewinnen. Wir sind zwei Mal zurückgekommen. Überragend, was Kevin de Bruyne heute gespielt hat.“ (br)

Hinterlasse deine Meinung

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst auch diese Tags nutzen HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>